10. September 2014

 

Ein paar Tage Camping-Urlaub an der Ostsee gemacht und nun nur mal eben den Wohnwagen wegbringen.... Denkste Jana, so einfach nun doch nicht.

 

Wohnwagen wegbringen und Katzenkind mitnehmen lautete die Devise. :-)

 

Von einem lieben Menschen wurde ein kleines Katzenbaby gefunden, ganz alleine, ohne Mami und Geschwister. Das Kleine wurde wohl ausgesetzt.

 

Von den Nachbarskindern wurde der Kleine gepäppelt und versorgt, er konnte jedoch nicht bleiben, da schon Haustiere vorhanden waren.

 

So war er meins. :-)

 

Er ist ein ER, ca. 2,5 Wochen alt und wurde von den Kindern September genannt, da er im September gefunden wurde.

10. September

 

Der Kleine hat die Autofahrt gut überstanden und die meiste Zeit geschlummert.

Er ist ein echt süßer kleiner Kerl.

 

Er ist für sein geschätztes Alter klein, man spürt jede Rippe und auch die einzelnen Wirbel der Wirbelsäule sind deutlich zu merken. Er muss einiges aufholen und ich hoffe, er schafft es.

 

Nächste Amtshandlung Zoohandlung: Milch und Flasche kaufen

 

Ich freue mich auf die nächsten Wochen. :-)

 

Jetzt geht es erstmal mit alle zwei Stunden (jaaaaa, auch nachts) Fläschchen los.

16. September

 

Der Kleine ist jetzt fast eine Woche da und ihm geht es sehr gut.

 

Er hat schon über 100 g in den letzten 6 Tagen zugenommen und entwickelt sich prima. Seine wachen Momente werden immer mehr, er schaut immer neugieriger in die Welt hinaus.

 

Langsam fängt er auch an zu krabbeln/laufen/tapsen. Wie man das halt so nennen kann. :-)

Nach dem Trinken den Bauch massieren lassen...denkste Mami. " Ich bin dann mal kurz weg, Umgebung erkunden."

25.09.2014

 

Der kleine Tiger war die letzten anderthalb Wochen sehr, sehr krank.

 

Er hatte keinen Kotabsatz mehr, der Bauch war fast größer als das ganze Kätzchen, die Milch kam im Schwall wieder nach oben. Ausserdem war er total apatisch und lustlos.

 

Ab zum Tierarzt und der bestätigte meine Befürchtung: Verdacht auf Darmverschluss.

 

Mein kleiner Spatz musste ständig zum Tierarzt, bekam immer wieder Medikamente, Einläufe etc. Zuerst durfte er gar nichts mehr trinken und dann nur minimale Mengen.

 

Fast zwei Tage habe ich fast ununterbrochen sein Bäuchlein massiert. Nur kurz unterbrochen um etwas zu essen und zu schlafen. Er hat auch die Nächte in meinem Arm im Bett verbracht.

 

Dann wurde es etwas besser.

 

Kotabsatz ging aber nur mit Einlauf, trotz Bauchmassage.

 

Ausserdem tat er mir sooo leid, er durfte ja nicht viel trinken. Er hat vor Hunger geschrien, verständlichweise. Er nahm auch immer mehr ab, er hat ja kaum etwas zu sich genommen.

 

Seit 4 Tagen funktioniert die Verdauung wieder. Ich freue mich über jeden Besuch des Katzenklos. Das zu benutzen hat er seit ein paar Tagen auch gelernt. :-)

 

Er darf jetzt wieder mehr trinken, die ersten eingeweichten Trockenfutter-Bröckchen werden fleißig gegessen ähhh gelutscht :-), er nimmt wieder fleißig zu und wird immer fitter.

 

Ich hoffe, er ist über den Berg. Er ist so ein süßer, lieber kleiner Kerl.

27.09.2014

 

September geht es weiterhin gut und er wird weiter immer munterer. Er flitzt langsam so richtig durch die Gegend.

 

Heute hat er das erste Mal ein Schnürchen für sich entdeckt. :-)

29.09.2014

 

Der kleine Schatz entwickelt sich weiter gut. Heute wurde der Garten unsicher gemacht.

 

Er watschelt hinterher wie ein Entenküken der Entenmama. :-) Ein 470 g schweres Küken, hihi.

06.10.2014

 

Der Kleine entwickelt sich weiter sehr gut.  

 

Jetzt hat er normales Futter für sich entdeckt.  Das Essen gestaltet sich nur noch nicht ganz so einfach.  Das Futter haut immer ab auf dem Teller. ;-)

11.10.2014

 

...wenn man fertig ist mit spielen, toben und auf Mami rumhopsen ( wenn Mami schlafen will natürlich ) ...bricht man einfach zusammen und dann ist schlafen so einfach. ;-)

02.11.2014

 

Langsam wird er eine richtige Katze ....